Arbeitsgemeinschaft Friedenspädagogik (AGFP) Schlüsselnr:21199
   
Ansprechpartner:
Abteilung:
Institut für Gewaltprävention und demokratische Bi
Strasse:
Waltherstrasse 22
PLZ / Ort:
80337 / München
Tel:
(089) 65 18 222
Fax:
(089) 66 86 51
Website:
www.agfp.de
 
Gründungsjahr:
1974
Geschäftsfelder / Fachgebiete:
Modellprojekte, Fachberatung und Vernetzung in den Arbeitsfelder der Friedenspädagogik, politischen Jugendbildung, Gewaltprävention, Konfliktbearbeitung, demokratischen Bildung und Partizipation
Zielgruppen:
Lehrkräfte, ErzieherInnen, SozialpädagogInnen und andere pädagogische Berufe, Kinder und Jugendliche,

Auszeichnungen:
Anerkannter Träger der Jugendhilfe gemeinnütziger Verein
 
Portrait (Firma / Institution):
Global denken, lokal handeln. An diesem in der Zivilgesellschaft verbreiteten Handlungsprinzip orientiert auch die AGFP ihre Auswahl an Themenschwerpunkten.

Die globale Vision vom Frieden muss lokal, in der Stadt München erfahren, gelernt und erlebt werden - an den Orten, wo sich Kinder und Jugendliche eben aufhalten: Das Thema gewaltfreie Konfliktbearbeitung „übersetzen" wir für Arbeitszusammenhänge in der Jugendhilfe: Wie werden beispielsweise Jugendzentren zu einem Ort, an dem Konflikte niemandem Angst machen und fair ausgetragen werden?

Zusammen leben und arbeiten können, auch wenn man keineswegs mit allen befreundet ist, das ist eine der sozialen Aufgaben, mit der sich viele Schulklassen schwer tun. Deshalb halten wir Mobbingprävention für ein wichtiges Thema.

Nachhaltiger Frieden ist nur in demokratisch verfassten Gesellschaften denkbar. Bildung für Demokratie und Demokratie im Alltag der Kinder und Jugendlichen - Partizipation - gehören daher seit langem zu den zentralen Themen, mit denen sich die AGFP auseinandersetzt.

Und schließlich und eigentlich zuallererst gilt es auch immer wieder nachzudenken, was unser Verständnis von Friedenspädagogik ist und welches die aktuellen Herausforderungen sind.

Die Arbeitsgemeinschaft Friedenspädgagogik vermittelt Theorie und Praxis zu den Themen: Gewaltprävention, Konfliktbearbeitung, Mobbingprävention, demokratische Bildung und Partizipation. Formen der Vermittlung sind Materialien, Vorträge, Seminare und Fachberatungen.
 
Referenzen:
Stadtjungendamt München, Kreisjugendring München Stadt, Kreisjugendring München Land, Bayrischer Jugendring, Kinderschutzbund München, BMW, Petra-Kelly-Stiftung, Netzwerk für demokratische Bildung München, Zentrum für Friedensforschung und Friedenspädagogik an der Universität Klagenfurt, Berghofstiftung für Konfliktforschung
 
Verbandzugehörigkeit :
Münchner Trichter
 
Sonstiges:
 

Weitere Profile im Web:

 
Weitere Details im PDF-Format:
-
 
Pressemitteilungen:
-