Industriemeister Aufbereitungs- und Verfahrenstechnik IHK (m/w) - Vollzeit

Merken

Eckert Schulen

Ansprechpartner

Eckert Schulen

Adresse

Dr.-Robert-Eckert-Straße 3
93128 Regenstauf

Telefon

09402 502-0

Fax

09402 502-100

Webseite

https://www.eckert-schulen.de/

Industriemeister Aufbereitungs- und Verfahrenstechnik IHK (m/w) - Vollzeit

Beschreibung

Der Fachkräftemangel hat Deutschland fest im Griff – auch die mineralische Roh- und Baustoffindustrie klagt über fehlenden Fach- und Führungskräfte-Nachwuchs. Mit zahlreichen Fachverbänden der Steine-und-Erden-Industrie setzt eine gesamte Branche auf das bewährte Eckert-Know-how. Eine neue Weiterbildungsrichtung entsteht: Die bundesweit einmalige Aufstiegsfortbildung zum Industriemeister IHK in der Fachrichtung Aufbereitungs- und Verfahrenstechnik.


Die Lehrgangsinhalte wurden in enger Zusammenarbeit mit Arbeitgebern erstellt – dementsprechend ergeben sich für die Absolventen beste Karriereperspektiven und Aufstiegsmöglichkeiten in einer vielfältigen Branche.


 


Vom Facharbeiter zur Führungskraft


Fundiert ausgebildet sind Industriemeister Aufbereitungs- und Verfahrenstechnik IHK Experten ihres Fachs. Sie sind die Schnittstelle zwischen Planung und Fertigung, wirken als Mittler zwischen (Fach-)Arbeitern und Management. Mit ihrem erlernten Fachwissen überwachen die Absolventen als Spezialisten verschiedene Produktionsabläufe im Betrieb, entscheiden über den Einsatz von Betriebs- und Produktionsmitteln und sorgen für die Einhaltung der Qualitäts- und Quantitätsvorgaben. Sie planen Arbeitsabläufe und haben dabei die Kostenentwicklung bestens im Blick. Mit der Aushändigung des Ausbildereignungsscheins (AdA-Schein) übernehmen die Absolventen zudem eine wichtige Rolle innerhalb der betrieblichen Personalentwicklung. Solche Fach- und Führungskräfte braucht die deutsche Roh- und Baustoffindustrie.


Die nächste Stufe erreichen Industriemeister IHK mit der Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt IHK – weitere Infos unter www.eckert-schulen.de/bwtb.

Voraussetzung

An der Prüfung im Prüfungsteil Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen darf teilnehmen, wer Folgendes nachweist:


  1. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten, technischen Ausbildungsberuf, der den Berufen der Aufbereitungs- und Verfahrenstechnik zugeordnet werden kann – wie z. B. Aufbereitungs- und Verfahrensmechaniker oder Industriemechaniker
  2. oder eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis
  3. oder eine mindestens vierjährige Berufspraxis.

Zur Prüfung im Prüfungsteil Handlungsspezifische Qualifikationen ist zugelassen, wer Folgendes nachweist:


  1. Das Ablegen der Prüfung des Prüfungsteils Fachübergreifende Basisqualifikationen und
  2. In den in oben genannten Fällen zu den dort genannten Praxiszeiten mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis.

Bei Vollzeitveranstaltungen muss ein Jahr Berufspraxis bereits bei Lehrgangsbeginn nachgewiesen werden.


Die Ausbildereignungsprüfung (AdA) ist Zulassungsvoraussetzung der Prüfung und muss vor der letzten Prüfungsleistung nachgewiesen werden. (siehe Kursangebote zur Ausbildereignung (AdA)

Sprache
Deutsch
Zertifikat
IHK-Zertifikat
Anmerkung
https://www.eckert-schulen.de/akademie/industriemeister-aufbereitungs-und-verfahrenstechnik-ihk-mw
Preis inkl. MwSt.
4.100,00 € (pro Person)
Veranstaltungsart
Präsenzunterricht
Veranstaltungszeitraum
236 Tage
Durchführung
Tageskurs

Termine und Orte

Von Bis Ort Durchführungs-
garantie
Frühbucher
Rabatt bis
Lastminute
02.09.2024 25.04.2025 Straubing
02.09.2024 25.04.2025 Leipzig
02.09.2024 25.04.2025 Hannover
02.09.2024 25.04.2025 Heilbronn
02.09.2024 25.04.2025 Ingolstadt
02.09.2024 25.04.2025 Karlsruhe
02.09.2024 25.04.2025 Kelheim
02.09.2024 25.04.2025 <frei vereinbar>
02.09.2024 25.04.2025 Köln
02.09.2024 25.04.2025 Landshut
02.09.2024 25.04.2025 Ludwigsburg
02.09.2024 25.04.2025 Freiburg
02.09.2024 25.04.2025 Magdeburg
02.09.2024 25.04.2025 Mainz
02.09.2024 25.04.2025 Mannheim
02.09.2024 25.04.2025 München
02.09.2024 25.04.2025 Nürnberg
02.09.2024 25.04.2025 Offenburg
02.09.2024 25.04.2025 Regensburg
02.09.2024 25.04.2025 Regenstauf
02.09.2024 25.04.2025 Rosenheim
02.09.2024 25.04.2025 Hamburg
02.09.2024 25.04.2025 Freiberg
02.09.2024 25.04.2025 Stuttgart
02.09.2024 25.04.2025 Neumarkt
02.09.2024 25.04.2025 Weiden
02.09.2024 25.04.2025 Wuppertal
02.09.2024 25.04.2025 Würzburg
02.09.2024 25.04.2025 Amberg
02.09.2024 25.04.2025 Aschaffenburg
02.09.2024 25.04.2025 Augsburg
02.09.2024 25.04.2025 Neu-Ulm
02.09.2024 25.04.2025 Bayreuth
02.09.2024 25.04.2025 Berlin
02.09.2024 25.04.2025 Frankfurt am Main
02.09.2024 25.04.2025 Chemnitz
02.09.2024 25.04.2025 Darmstadt
02.09.2024 25.04.2025 Deggendorf
02.09.2024 25.04.2025 Dortmund
02.09.2024 25.04.2025 Dresden
02.09.2024 25.04.2025 Duisburg
02.09.2024 25.04.2025 Düsseldorf
02.09.2024 25.04.2025 Erfurt
02.09.2024 25.04.2025 Essen
02.09.2024 25.04.2025 Sindelfingen