Zeitenwende oder Weltenbrand? Eine Analyse internationaler Krisenherde

Merken

Akademie Frankenwarte

Ansprechpartner

Akademie Frankenwarte

Adresse

Semmelstraße 46 R
97070 Würzburg

Telefon

0931/80464-0

Webseite

https://www.frankenwarte.de/

Zeitenwende oder Weltenbrand? Eine Analyse internationaler Krisenherde

Beschreibung

Veranstaltung im St. Markushof Gadheim // Russlands Überfall auf die Ukraine und nicht zuletzt der Terrorangriff der Hamas auf Israel haben das Zusammenspiel der Mächte weiter verändert. Trotz aller Bekundungen der Staatengemeinschaft, Kriege vermeiden zu wollen, kommt es wiederholt zu regionalen Spannungen und kriegerischen Auseinandersetzungen. Manche regionale Hotspots kommen nie wirklich zur Ruhe, wie der Nahe und Mittlere Osten, wie Pakistan und Indien, wie die koreanische Halbinsel. Dazu gesellen sich immer wieder andere Krisenherde wie Vietnam, Zentralafrika oder Afghanistan. Über fast all diesen regionalen Konflikten hing wie ein „Damoklesschwert“ der Kalte Krieg – zwischenzeitlich fast Geschichte, bleibt aktueller denn je. Stehen wir an einer Zeitenwende? Droht der Weltenbrand? In diesem Seminar analysieren wir verschiedene aktuelle Krisenherde und debattieren Lösungsansätze.

Anerkannt/anerkennungsfähig als Bildungsurlaub in den Bundesländern Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz. Schleswig-Holstein und Thüringen auf Anfrage.

Alle Informationen zu Programm, Teilnahmepauschale und Anmeldung auf https://www.frankenwarte.de/veranstaltungen/bildungsseminare/index.html?ev[id]=464

Kursbeschreibung: Der Angriffskrieg auf die Ukraine stellt eine globale Zäsur dar. Es ist zu vermuten, dass nach dem Krieg Russland in Teilen aus der glo-balen Aufteilung der Welt als Keyplayer ausscheiden wird. Dennoch wird es weiter versuchen, in der internationalen Politik Einfluss zu nehmen. Wie wird sich die Rolle der Volksrepublik China und die der USA darstellen? Droht ein neuer kalter Krieg zwischen den beiden Supermächten, wie es UN-Generalsekretär Guterres formulierte? In dieser neuen, unsicheren Weltlage müssen sich auch Deutschland und die EU neu positionieren. Diskutieren Sie mit Experten auf dem Gebiet der globalen – und chinesischen – Außen- und Sicherheitspolitik.

Aus dem Programm:

  • Die UN als Friedensstifter / Die Rolle von Großmächten in der internationalen Politik
  • Die USA und ihre außen- und sicherheitspolitischen Interessen
  • China in der Weltpolitik: Die Außen- und Sicherheitspolitik der Volksrepublik
  • Russland und seine außen- und sicherheitspolitischen Interessen – vom Zerfall der Sowjetunion bis zum Angriffskrieg auf die Ukraine
  • Die Reaktionen der Weltmächte auf aktuelle sicherheitspolitische Krisen: Ukraine, Korea, Taiwan, Dauerkonflikte im Nahen und Mittleren Osten u.a.
  • Ursachen und Wirkung von Migration: Die Weltmächte und ihre Reaktionenauf Armut und Fluchtbewegungen
  • Sicherheitspolitik regional: Historisch-politische Führung durch Festung Marienberg und Museum für Mainfranken

Zielgruppe des Seminars sind am Thema interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Die Lernziele: Die Teilnehmenden lernen, die Hintergründe der (sicherheits-)politischen sowie kulturellen Faktoren weltweiter Konfliktherde thematisch zu durchdringen sowie die Zusammenhänge der regionalen Politik und die Interessen der Großmächte USA, Russland und China in der multipolaren Weltordnung zu erkennen. Aufmerksamkeit wird erregt für Konflikte, die weit weg erscheinen, aber jedem Einzelnen zum Beispiel durch Medienberichterstattung oder auch Geflüchtete aus diesen Krisenregionen nahekommen.

Referenten: Matthias Hofmann, Orientalist und Historiker, Kirchentellinsfurt; Jörg Kunze, Direktor a.D. des Seminars für regionale Sicherheit am George C. Marshall Center (Garmisch-Partenkirchen); Prof. Dr. Björn Alpermann, Lehrstuhlinhaber für Contemporary Chinese Studies, Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Die Teilnahmepauschale inklusive Unterkunft und Verpflegung beträgt 460,00 €, im Einzelzimmer 550,00 €. Die TN-Pauschale ist unabhängig von der in Anspruch genommenen Leistung.

Veranstaltungsort: St. Markushof Gadheim

Ein Ausbildungshotel am geografischen Mittelpunkt der Europäischen Union: ein besonderer Ort für unsere Veranstaltungen. Der St. Markushof ist tatsächlich anders als andere Hotels. Denn er ist ein Ausbildungshotel, das verschiedene Berufe ausbildet. Genau richtig sind hier die Gäste, die Ruhe und Konzentration mitten im Grünen suchen. Gadheim ist der geografische Mittelpunkt der Europäischen Union. Mitten ins Zentrum von Würzburg benötigen Sie von hier aus etwa eine Viertelstunde mit dem Auto, keine halbe Stunde mit dem Bus oder auch mit dem Fahrrad. Zum Rokokogarten von Balthasar Neumann in Veitshöchheim radeln Sie etwa zehn Minuten.

Seminarorganisation: Akademie Frankenwarte / Gesellschaft für Politische Bildung e.V.

Die Akademie Frankenwarte gibt es seit 1965. Sie ist anerkannter Bildungsträger der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und spricht mit ihren Veranstaltungen etwa 3.000 Teilnehmende jährlich an. Wir wollen unseren Teilnehmenden politische Inhalte vermitteln und sie zu eigenem gesellschaftspolitischen Engagement motivieren. Das vielfältige Bildungsprogramm der Akademie Frankenwarte (eine Spezialität: attraktive Bildungsurlaube) richtet sich an Bürgerinnen und Bürger, an ehrenamtlich wie bürgerschaftlich Engagierte und an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus Verwaltung, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Unsere Teilnehmenden sollen Informationen und Orientierungen zu politischen Sachverhalten erhalten und neue Perspektiven auf gesellschaftspolitische Themenfelder gewinnen. Die Schwerpunkte unseres Bildungsprogrammes sind:

  • Arbeitswelt und Digitalisierung
  • Demokratie, Zeitgeschichte und Erinnerungsarbeit
  • Gesellschaftlicher Wandel
  • Gleichstellung, Vielfalt und Menschenrechte
  • Kompetenzerwerb und politisches Engagement
  • Ökologie und Nachhaltigkeit
  • Soziales Europa und gerechte Weltordnung
Zielgruppe
Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Studierende, Seniorinnen und Senioren, politisch Interessierte
Voraussetzung
keine Vorkenntnisse nötig
Sprache
Deutsch
Teilnehmerzahl
10 bis 20
Zertifikat
Anbieter-Zertifikat
Anmerkung
Teilnahmepauschale im DZ pro Person 260 EUR, im EZ pro Person 310 EUR.
Preis inkl. MwSt.
260,00 € (pro Person)
Veranstaltungsart
Präsenzkurs
Veranstaltungszeitraum
5 Tage
Durchführung
Tageskurs
Veranstaltungszeiten

Montag, 9. September bis Mittwoch, 11. September 2024.

Alle Informationen zu Programm, Teilnahmepauschale und Anmeldung auf https://www.frankenwarte.de/veranstaltungen/index.html?ev[id]=578

Termine und Orte

Von Bis Ort Durchführungs-
garantie
Frühbucher bis
Betrag
Lastminute ab
Betrag
09.09.2024 11.09.2024 Veitshöchheim
Wir empfehlen Ihnen Ihr Kurs mit einem Seminar-Schutz abzusichern!

Bildungsportal für: Ausbildung & Studium, Berufliche Weiterbildung und Private Weiterbildung

Mehr lesen

Copyright © 2024 Seminarboerse.de GmbH

v.1.151